Aktuelle Berichte der Stiftung SLW

Kinderkrippen-Neubau in St. Maria Fürstenzell

Kinderhaus-Neubau voll im zeitlichen und finanziellen Rahmen

Der Kinderkrippen-Neubau St. Maria in Fürstenzell steht kurz vor der Vollendung. Ab 1. September können die drei nach Sonne, Mond und Sternen benannten Kinderkrippen-Gruppen mit 42 Kindern einziehen.

In die Freude mischen sich aber auch Sorgen wegen Personalknappheit. "Wir sind dringend auf der Suche nach Erzieherinnen für zwei zusätzliche Gruppen - eine im Krippenbereich, eine für den Kindergarten", betont Kindergartenleiterin Brigitte Krompaß. "Es sind absolut neue Arbeitsplätze mit besten Voraussetzungen", schwärmt sie weiter. Alle Krippenkinder werden künftig im lichtdurchfluteten erdgeschoßigen Neubau mit Blick ins Grüne und auf den alten Baumbestand um den bestehenden Kindergarten untergebracht. So gibt es allen Grund zu feiern bei der Einweihung, die voraussichtlich im Herbst für Alt und Jung stattfinden wird.


Auf den Einzug in den Kinderkrippen-Neubau freuen sin (v.l.) Gesamteinrichtungsleiter Maik Hollstein, die pädagogische Leiterin Bettina Zauner, Kindergartenleiterin Brigitte Krompaß sowie deren Stellvertreterin und Kinderkrippenleiterin Petra Reindl mit Fürstenzells Bürgermeister Manfred Hammer und Rathaus-Verwaltungsleiter Josef Wimmer. Foto: Brunner

» Artikel lesen © Passauer Neue Presse (15.07.2021)