Aktuelle Berichte der Stiftung SLW

 

Umbau in Sankt Maria

Vom Internat zum Schülerwohnen

In St. Maria Fürstenzell, der „jüngsten“ Einrichtung der Stiftung SLW, stehen Veränderungen im Bereich Wohnen für Kinder und Jugendliche an. 

Das dort etablierte Internat hatte eine lange Tradition und beherbergte bis zu 50 Kinder und Jugendliche. Die Bedürfnisse und Bedarfe der jungen Menschen haben sich in den letzten Jahren jedoch soweit verändert, dass eine räumliche und inhaltliche Weiterentwicklung inzwischen dringend notwendig ist.

 
 

Im Mai 2022 erwartet die Hausleitung den Abschluss der Umbaumaßnahme der ehemaligen Schwesternklausur zum sozialpädagogischen Wohnen mit 16 Plätzen. Foto:SMF

Das Leitungsteam hat sich bewusst für eine Wohnform mit stark präventivem Charakter entschieden, weil es dem pädagogischen Milieu der Gesamteinrichtung am ehesten entspricht. Die Kinder besuchen in der Regel die private Heimvolksschule sowie die angeschlossene Nachmittagsbetreuung. Schule, Nachmittagsbetreuung und das angeschlossene Wohnen bieten ein nahezu heilpädagogisches Milieu mit durchgängiger Betreuung. Auch planen die Verantwortlichen fest mit einem sozialpädagogischen Fachdienst, der sehr eng mit Familien und dem weiteren Hilfesystem arbeitet und dieses noch weiter vernetzt.