Lichtblicke für Kinder

Notfallfonds für Ambulante Hilfen im Walburgisheim Feucht

Überforderte Eltern, private Sorgen, familiäre Krisen, die eskalieren: das sind typische Situationen, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Ambulanten Hilfen vor Ort in den Familien erleben, wenn sie im Rahmen der Sozialpädagogischen Familienhilfe gerufen werden. Die Problemlagen der Familien und ihrer Kinder sind vielfältig, haben aber alle eines gemeinsam: Sie benötigen schnell Hilfe!

Mit Ihrer Spende kann im Walburgisheim Feucht ein Notfallfonds für die Ambulanten Hilfen eingerichtet werden. Damit werden schnell und unbürokratisch Familien, Kinder und Jugendliche unterstützt, die dringend auf Hilfe angewiesen sind.
 

Wenn aus Freude Wut und Erschöpfung wird

Es sollte ein freudiger Tag sein. Emilia erblickt das Licht der Welt. Mama und Papa sind ganz begeistert und der 3-jährige Jonas ist stolz, „großer Bruder“ zu sein. Im Alltag wandelt sich dann zunehmend die Freude in Wut, Antriebslosigkeit, Erschöpfung. Emilia weint und schreit den ganzen Tag, die ganze Nacht. Die Mutter kommt immer mehr an ihre physischen und psy­chischen Grenzen. Zudem werden Streitigkeiten zwischen ihr und ihrem Mann immer problematischer. Die Mutter schafft die Organisation zu Hause nicht mehr und fühlt sich überfordert. Und was ist mit dem älteren Bruder Jonas? Er erfährt kaum Beachtung, da sich alles nur um das Baby dreht. Jonas entwickelt auffälliges Verhalten, um auch Beachtung von den Eltern zu erhalten.

Fehlende soziale Integration oder Erziehungsfähigkeiten, psy­chische Probleme, Scheidungen oder Ausgrenzung in der Schule. Im Bereich der Erziehungsbeistandschaften werden von den Ambulanten Hilfen Kinder und Jugendliche im Alter von 6 - 18 Jahren begleitet, um ihnen Integration ins das örtliche soziale Umfeld zu ermöglichen oder den Sprung von einer stationären Wohngruppe in die eigene Wohnung zu erleichtern und sie bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. Bei allen Problemlagen ist die gegenseitige Wertschätzung ein enormer Schlüssel für eine erfolgreiche Hilfe. Die Hilfen sind immer Einzelfallhilfen, die hoch flexibel gestaltet werden und individuelle Lösungen erfordern. Ziel sollte es sein, dass die Beteiligten lernen, ihren Weg eigenständig zu gehen.

 

Ein Notfallfonds garantiert schnelle Hilfe

Florian Zieske, stellvertretender Gesamtleiter im Walburgisheim Feucht, erläutert, dass die erforderlichen Hilfen sehr unterschiedlich sind, aber schnell und kurzfristig benötigt werden. Es fehlen Schulsachen, neue Schuhe oder passende Kleidung für ein Kind. Ein Schulkind wird ausgegrenzt, weil es aus finanziellen Gründen nicht an der Klassenfahrt teilnehmen kann.

Im Fall vom kleinen Jonas hat beispielsweise auch erst einmal ein Eimer Farbe gereicht. In einer gemeinsamen Familienaktion wurde sein Kinderzimmer neu gestrichen und dekoriert. Die Familie lernte, zusammen etwas zu gestalten und Jonas bekam die Aufmerksamkeit, die er dringend benötigte. Jetzt schläft er in einem mit Dinosauriern dekorierten Kinderzimmer und nicht mehr in einem weißen, tristen Babyzimmer. Voller Freude spielt er jetzt auch wieder mit Papa in seinem Zimmer, während Mama mit der Mitarbeiterin der Ambulanten Hilfen berät, wo Unterstützung notwendig ist und der Tag für die Familie besser strukturiert werden kann. 

 

Helfen Sie mit!

Florian Zieske und Myra Hall (Bereichsleitung Ambulante Hilfen) möchten für diese Fälle einen Notfallfonds einrichten. Nach bestimmten Kriterien können Kleinbeträge von fünf bis 100 Euro entnommen werden, um so unbürokratisch und schnell Hilfe für Familien, Kinder und Jugendliche zu leisten. Um diesen Notfallfonds aufzubauen, werden noch dringend Spenden benötigt. 

Sie haben Fragen zum Projekt? Das Team der Ambulanten Hilfen steht Ihnen gerne zur Verfügung:
Tel. 09128 / 91169-0, Mail: info(at)walburgisheim-feucht.de. 

 

Wir sind für Sie da!

Unsere Mitarbeiterinnen in der Spenderbetreuung erreichen Sie unter:

Seraphisches Liebeswerk Altötting e.V.
Mitglieder- und Spenderbetreuung
Neuöttinger Str. 64
84503 Altötting

Tel.: 08671 88671-0
Fax: 08671 88671-25
Mail: info.ev(at)slw.de


Wir übermitteln Ihnen gerne eine Zuwendungsbestätigung für Ihre Steuererklärung, um Ihre Spenden an die Stiftung SLW Altötting beim Finanzamt geltend zu machen.

Spendenkonto
LIGA-Bank
IBAN
DE11 7509 0300 0004 3185 60
BIC GENODEF1M05