Das forum»slw: Institut für Fort- und Weiterbildung in der Stiftung SLW Altötting

Neurodeeskalation - Konfliktmanagement neu gedacht

Gekonnt aus Eskalationen führen

Donnerstag, 12. Mai 2022
Freitag, 13. Mai 2022


Ort:

Franziskushaus Altötting, Konferenzraum
Neuöttinger Str. 53, 84503 Altötting


Referenten/innen:
Peter Kraus

Fachkrankenpfleger für Psychiatrie
Deeskalationsexperte
Langjährige Tätigkeit in Psychiatrie und Forensik
Lehrbeauftragter OTH
Lehrbeauftragter AVR


Kosten

285,- € inkl. Übernachtung
245,- € exkl. Übernachtung

Seminarziel:
Ziel der Fortbildungsveranstaltung ist es, das Konzept der Neurodeeskalation mit einem hohen Praxisbezug zu Methoden der Prävention, Intervention und Emotionsregulation in herausfordernden, eskalierenden Situationen im pädagogischen Alltag kennenzulernen. Dieser Ansatz ermöglicht es allen Beteiligten, im Nachgang eines akuten Konfl ikts unbeschädigt wieder miteinander in Beziehung gehen zu können. Über das Vermitteln von Inhalten hinaus geht es darum, Fachkräfte ‚in Bewegung‘ zu versetzen und Haltungen und Sichtweisen weiterzuentwickeln


Zielgruppe:
Fachkräfte, die in ambulanten und stationären Angeboten der Hilfen zur Erziehung / Eingliederungshilfe, in der Regel, heilpädagogischer und/oder therapeutischer Ausrichtung tätig sind. Es gelten die aktuellen gesetzlichen Corona-Bestimmungen für die Teilnahme.


Seminarbeschreibung
Am Konzept der Neurodeeskalation vermittelt das Seminar u.a.
• Strukturen und Mechanismen zur Vermeidung von Eskalationen
• Die ‚Kunst‘ eine sich aufbauende Eskalation zu erkennen, umzuleiten bzw. zu bremsen
• Unmittelbare Interventionsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Phasen einer Eskalation
• Individuelle emotionale Kompetenz
• ... und was passiert danach?

 


Anmeldeschluss:
 Do, 31. März 2022


» Anmeldeformular (PDF)