• Aktuelles
  • Projekte
  • 25 Jahre Wohngruppenhäuser


Walburgisheim Feucht

Ein Stück weit Heimat werden

Rund 180 Kinder besuchen tagtäglich die Tagesbetreuungsangebote im Walburgisheim Feucht und werden neben der Krippe, dem Kindergarten und dem Hort überwiegend in einer intakten Familie groß. Ganz anders müssen ihr Leben keine 50 Meter weiter die knapp 40 Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen in den drei heilpädagogischen Wohngruppen der Einrichtung sowie im Betreuten Wohnen und in der Außenwohngruppe in Leerstetten meistern.

 

25 Jahre Wohngruppenhäuser Feucht
Beim Festakt bedankte sich Bürgermeister Konrad Rupprecht für die erfolgreiche Jugendhilfearbeit im Walburgisheim Feucht. Foto:SLW

Bis in die 1990er Jahre lebten die Kinder und Jugendlichen in großen Gruppen unter dem Dach des Kinderheims der Einrichtung. Die Bedeutung der persönlichen Beziehung in der pädagogischen Arbeit gerade bei jungen Menschen mit Bindungsproblematiken veranlassten die Verantwortlichen der Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) und die Mallersdorfer Schwestern als damalige Leitungskräfte vor Ort jedoch, den Neubau der Gruppenhäuser in Angriff zu nehmen. Seitdem leben die bis zu neun Kinder, Jugendlichen und ihre Bezugserzieher in familienähnlichen Strukturen jeweils in einer Gruppe pro Haus und gestalten gemeinsam ihren Schulalltag sowie ihre Freizeit.

 

 » weiterlesen