Aktuelle Berichte der Stiftung SLW

 

Junger Kapuziner sammelt Praxiserfahrungen im SLW

"Sich unvoreingenommen einlassen"

Br. Alexander hat nach seiner einfachen Profess mehrere Monate in der Stiftung SLW Altötting gearbeitet und im Kapuzinerkonvent gelebt. Das Praktikum ist Teil der Ausbildung zum Kapuziner.

„Eine große Bereicherung!“ Fragt man Br. Alexander Schröter, wie er seine Monate im Seraphischen Liebeswerk in Altötting empfunden hat, kommt die Antwort rasch und fällt eindeutig aus. Der Kapuziner hat seit November im seraphischen Liebeswerk in einer Grundschule als Schulbegleiter zwei Kinder begleitet sowie in einer heilpädagogischen Gruppe mitgearbeitet. 

 
 

Br. Alexander Schröter lebte für einige Monate in Altötting, hier auf dem Kapellplatz mit Gnadenkapelle.  © Deutsche Kapuzinerprovinz


„Mein Praktikum in Altötting war eine besondere Erfahrung, die Kinder sind mir sehr ans Herz gewachsen“, sagt Br. Alexander. Gemeinsam in der Schule lernen, Mittagessen, zusammen Hausaufgaben machen und spielen: Die Tätigkeiten waren immer vielseitig und fordernd. „Wichtig war mir, unabhängig von der Vorgeschichte der Kinder, diesen unvoreingenommen zu begegnen und mich auf sie einzulassen“, sagt der junge Ordensmann.

 » weiterlesen auf kapuziner.de