Aktuelle Berichte der Stiftung SLW

 
Laptops für Wohngruppen gespendet

SLW e.V. unterstützt Kinder im Homeschooling

Viele Spender haben es im Förderverein SLW e.V. möglich gemacht: Mit ihrer Spende zugunsten der Weihnachtsaktion 'Hilfe für Kinder in Bayern' können hochwertige Laptops für Kinder und Jugendliche in den Wohngruppen unserer acht bayerischen SLW-Häusern finanziert werden, um das Distanzlernen zu erleichtern. Die Mädchen und Jungen, die oft auf Dauer in unseren Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen leben, weil sie in ihren Familien nicht den Halt und die Liebe erhalten, die sie für eine gesunde Entwicklung benötigen, sind von der Corona-Pandemie erheblich betroffen. Mit Hilfe der neuen mobilen Geräte können die Kinder und Jugendliche am Schulleben voll teilhaben und werden in ihren Bildungschancen nicht abgehängt.

Im Franziskushaus Altötting hat Präses Br. Marinus Parzinger den Kindern und Erzieherin Ines Zepp aus der Wohngruppe Martin die neuen Laptops übergeben. Foto:SLW


Viele der Kinder und Jugendlichen haben in ihren jungen Jahren schon sehr schlimme Erfahrungen mit Erwachsenen hinter sich und brauchen dringend eine sichere zweite Heimat, um sich von diesen Erlebnissen zu erholen und wieder neu Vertrauen zu Menschen aufbauen zu können. Sie benötigen eine Förderung und Betreuung in einem stabilen Umfeld. Kindern und Jugendlichen Sicherheit, Geborgenheit, Bildung und individuelle Förderung geben zu können, ist für uns eine Herzensangelegenheit. Ihre Eltern sind oft zu sehr belastet, überfordert oder auch krank und können sich um ihre Kinder nicht ausreichend kümmern. Unsere pädagogischen Fachkräfte geben alles dafür, dass diese Kinder und Jugendlichen in unsere SLW-Häuser aufgenommen werden können und in familiären Wohngruppen ein neues Zuhause auf Zeit finden. 

In Zeiten der Corona-Pandemie sind unsere Kinder und Jugendliche dringend auf eine hochwertige IT-Ausstattung angewiesen, um am Unterrichtsgeschehen ihrer Schulen voll teilnehmen zu können. Mit den nun aus Spendengeldern finanzierten Laptops mit integrierter Kamera und Mikrofon können die Kinder die Videokonferenzen in ihren Wohngruppen verfolgen und sich digital mit ihren Klassenkameraden und Lehrern austauschen. Diese Form des Lernens und Kommunizierens schenkt den Mädchen und Junge auch im Lockdown das Gefühl, nicht isoliert zu sein. Sie sind weiterhin Teil ihrer Klasse und Schulgemeinschaft und bleiben in ihren Fächern mit Hilfe ihrer Bezugserzieher aus den Wohngruppen am Ball.

 

Allen Spendern sagen wir für diese großartige Unterstützung ein ganz herzliches Dankeschön!

 

 




Kinderfreund – Förderermagazin aus dem Kinderhilfswerk der Kapuziner
Die neue Ausgabe können Sie hier online durchblättern