Aktuelle Berichte der Stiftung SLW

 
Prof. Dr. Macsenaere zu Gast bei AGkE Passau

Geld ist in der Kinder- und Jugendhilfe gut angelegt

Der Einsatz öffentlicher Mittel in der Kinder- und Jugendhilfe lohnt sich. Zuallererst natürlich für die jungen Leute und deren Angehörige. Aber auch für die gesamte Gesellschaft, so das Fazit von Prof. Dr. Michael Macsenaere, der auf Einladung zur Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfe (AGkE) nach Passau gekommen war und die Wirksamkeit der Jugendhilfemaßnahmen auf Datengrundlage von über 100 zumeist wirkungsorientierter Evalulationen belegte. 

Jeder Euro, der in den Bereich Hilfen zur Erziehung fließt, ist gut investiert. Denn, so der Mainzer Prof. Dr. Michael Macsenaere, drei Euro bis zu zehn Euro je nach Hilfeform würden der Gesellschaft an Wert zurückgegeben. Deshalb spricht der Direktor des Instituts für Kinder und Jugendhilfe (IKJ) in Mainz von "Investitionen statt von Kosten". Ein Ergebnis, das die anwesenden Mitglieder mit AGkE-Vorsitzendem und geschäftsführendem Vorstand der Stiftung SLW, Johannes Erbertseder, Generalvikar Dr. Klaus Metzl und Caritasvorstand Konrad Niederländer freut, denn im Alltag, so Johannes Erbertseder, werden die Anbieter der Jugendhilfe im öffentlichen Diskurs schnell als reine Kostenverursacher abgestempelt. Dieses Meinungsbild konnte Prof. Macsenaere mit aufbereiteten Statistiken und bundesweit erhobenen Daten zur Langzeitwirkung adäquater Hilfen zur Erziehung entkräften mit dem Fazit: "Wir bieten jungen Leuten Chancen." Sie könnten mit Bildung beruflich Fuß fassen und mit ihrem späteren Arbeitseinkommen über Steuern ihren Beitrag für die Gesellschaft leisten. Weil auch gesundheitlich stabiler, wirke sich das positiv auf Kosten im Gesundheitsbereich aus; bis hin zu wesentlich geringeren Folgekosten etwa im Strafvollzug. Die Mittel für die Erziehungshilfe seien daher eine "nachhaltige und effektive Investition in die Zukunftsfähigkeit der Gesellschaft"!

 

AGkE Mitgliederversammlung in Passau
Miteinander jungen Menschen Chancen bieten: v.l.: Generalvikar Dr. Klaus Metzl, Erika Paul Fachbereichsleiterin Jugend- und Familienhilfe, Diakon Konrad Niederländer, Dr. Martina Hartl Abteilungsleiterin Kinder-, Jugend- und Familienhilfe, stellv. Landrat Klaus Jeggle, AGkE-Vorsitzender und SLW-Vorstand Johannes Erbertseder, MdL Manfred Eibl und Prof. Dr. Michael Macsenaere. Foto: Caritasverband Passau

 

» Pressemitteilung des Caritasverbandes für die Diözese Passau

» Videobeitrag des Bistums Passau