Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie fünf private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung.
[mehr…]


Anmeldung
Herzlich willkommen...

...auf den Seiten des Seraphischen Liebeswerkes Altötting, dem Kinderhilfswerk der Kapuziner in Bayern seit 1889.
Das SLW ist gegliedert in eine Stiftung des öffentlichen Rechts mit den Schwerpunkten Erziehung, Bildung und Pflege sowie den Förderverein “SLW e.V.”, der die Arbeit der Stiftung unterstützt.
Wir unterhalten derzeit an sieben Standorten in Deutschland Kinderkrippen, Kindergärten, Hortgruppen, offene und gebundene Ganztagesschulen, sowie sozial-, heil- und intensivpädagogische Wohngruppen. Ferner sind wir Träger von fünf Grund-, Haupt- und Mittelschulen - davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. Ein Exerzitien- und Tagungshaus mit angeschlossenem Jugendgästehaus rundet unser Angebot ab.
Unsere Einrichtungen



Pater Heinrich

Aktuelles aus unserer Stiftung

» Archiv


24.11.2016  
   

Vertragsunterzeichnung
SLW übernimmt Altöttinger KiTa St. Josef

Zum 1. Januar übernimmt die Stiftung SLW die Trägerschaft für die Altöttinger Kindertagesstätte St. Josef mit Kinderkrippe und Kindergarten. Bislang war die Einrichtung von der Katholischen Pfarrkirchenstiftung St. Josef betrieben worden, zukünftig wird die Kindertagesstätte Teil des Franziskushauses.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger (23.11.2016)


Die Verantwortlichen der Katholischen Pfarrkirchenstiftung, der Stadt Altötting sowie der SLW-Vorstand freuen mit der KiTa-Leitung Annemarie Bartl (2.v.r.h.) über die Zukunftsperspektiven für die KiTa St. Josef. Foto:Hölzlwimmer

18.11.2016  
   

Offizielle Amtseinführung
Christoph Marschoun ist neuer Schulleiter im Josefsheim

Im Rahmen eines kleinen Empfangs ist Christoph Marschoun im Josefsheim Wartenberg in das Amt des Schulleiters der privaten Hauptschule eingeführt worden. Johannes Erbertseder, geschäftsführender Vorstand der Stiftung Seraphisches Liebeswerk (SLW), überreichte Christoph Marschoun im Beisein von Schulamtsdirektorin Marion Bauer und Peter Schickinger, 2. Bürgermeister der Marktgemeinde Wartenberg, die offizielle Ernennungsurkunde des SLW.

» weiterlesen


Mit der offiziellen Ernennungsurkunde aus den Händen des geschäftsführenden Vorstands Johannes Erbertseder (l.) ist Christoph Marschoun nun designierter Schulleiter am Josefsheim. Foto:Bauer

20.10.2016  
   

Neue Kinderkrippe im Pädagogischen Zentrum Parsberg
Kinderbetreuung ab einem Jahr sichergestellt

Der Parsberger Kindergarten St. Josef verfügt seit Neuestem über eine zweigruppige Kinderkrippe. Insgesamt 24 Kleinkinder erobern im Pädagogischen Zentrum spielend ihre Welt. Dafür wurde das leerstehende Schwimmbad entsprechend umgebaut.

» Artikel lesen
© Neumarkter Tagblatt (15.10.2016)


Freude herrschte bei den Ehrengästen, den Kindern und den Erzieherinnen über die neu geschaffene Krippe im Kindergarten St. Josef. Foto:Gabler

05.10.2016  
   

Franziskushaus Altötting expaniert
Erweiterung im Zeitraffer

Selten geht eine Vergrößerung derart schnell vonstatten wie die beim Franziskushaus in Altötting. Seit Monaten expandiert die Einrichtung der Stiftung SLW Altötting und schafft damit zahlreiche neue Angebote für Familien in der Region.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger (01.10.2016)


Gesamtleiter Johannes Erbertseder und pädagogischer Leiter Frank Einwanger haben im Haus in den letzten zwei Jahren Stellen für rund neue 60 MitarbeiterInnen geschaffen. Foto:Stummer

19.07.2016  
   

SLW EM 2016
Mannschaft aus Parsberg gewinnt Fußballturnier

Was Portugal auf dem Pariser Fußballrasen vollbracht hat, ist der Jugendmannschaft des Pädagogischen Zentrums St. Josef (PÄZ) aus Parsberg im Stadion des TV Altöttings gelungen: sie gewannen den Pokal der von der Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting bayernweit ausgelobten Fußball-Europameisterschaft.

» weiterlesen

» Zur Bildergalerie


Organisator Frank Einwanger und Schirmherr Dr. Martin Huber überreichten der Mannschaft aus Parsberg den Sieger- und Wanderpokal. Foto:SLW

04.07.2016  
   

Besuch aus dem SLW-Kinderdorf St. Clare in Uganda
Eine Perspektive für 175 Mädchen und Jungen

Schwester Getrude Kafuba liebt die Arbeit mit den rund 175 Mädchen und Jungen im Kinderdorf St. Clare in Aber/Uganda. Kürzlich besuchte die Oberin Pater Heinrich Grumann in Altötting und berichtete von den Entwicklungen in der Einrichtung, die der SLW-Verein Altötting gemeinsam mit dem SLW Tirol 2011 mit Hilfe von Spenden in dem ostafrikanischen Land erbaut hat. Pater Heinrich hat bereits seinen Gegenbesuch nach Uganda noch für dieses Jahr versprochen.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger (28.06.2016)


Sr. Getrude Kafuba besuchte mit Pater Heinrich Grumann Kinder der Schule des Franziskushauses. Mit dabei war Schulleiterin Christine Pfeiffer. Foto:SLW

14.06.2016  
   

Liebfrauenhausschule in Berlin geehrt
Bei den Schulen in der Champions League

Am Ende fehlte bei der Verleihung des Deutschen Schulpreises eine Null zum Hauptpreis: mit 10.000 Euro sind Schulleiter Michael Richter und seine Schülerabordnung von der zweitägigen Reise aus Berlin wieder nach Herzogenaurach heim gekommen. Schulleiter Richter und sein Kollegium haben trotzdem allen Grund zur Freude: als beste Schule aus Süddeutschland wird die Liebfrauenhausschule nun Teil eines Bildungsnetzwerkes mit der Chance, innovative Bildungsansätze weiter im eigenen Haus auszubauen.

» Artikel lesen
© Nordbayerische Nachrichten
(10.06.2016)

» Video der Preisverleihung
© Planet Schule
(08.06.2016)



Im Berliner Tagungszentrum "Kosmos" nahmen Schulleiter Michael Richter (r.) und die Liebfrauenhausabordnung ihre Auszeichnung als beste Schule Süddeutschlands entgegen. Foto:LFH

10.05.2016  
   

Neues Spielgelände eingeweiht
Franziskushausschule setzt auf Bewegung

SLW-Präses Pater Heinrich Grumann erteilte den Segen, der Chor der fünften und sechsten Klassen sang beschwingte Volkslieder, dann war es soweit: die ersten Mädchen und Jungen kletterten auf die Holzbalken des neuen Spielgeländes im Pausenhof und testeten das Turnkarree.

» weiterlesen auf www.franziskushaus-altoetting.de


Mia und Emily turnten als Erste geschickt über die wacklige Seilbrücke. Foto:SLW

19.04.2016  
   

90 Jahre Walburgisheim Feucht
"Hervorragende Arbeit mit jungen Menschen"

Mit einem Festgottesdienst und einem anschließenden Festakt wurde an den Beginn der Betreuung von Kindern im Walburgisheim Feucht vor 90 Jahren erinnert. Stellvertretender Landrat Norbert Reh bezeichnete die Einrichtung als ein "Licht in Krisenzeiten", in der auch minderjährige unbegleitete Flüchtlinge ein neue Heimat gefunden haben.

» Artikel lesen
© Der Bote für Nürnberg-Land  (16.04.2016)

» Artikel lesen
© Der Bote für Nürnberg-Land  (19.04.2016)

» Video ansehen
© BR Frankenschau aktuell  (15.04.2016)


Die Kinder und ihre Eltern stehen bei Feierlichkeiten im Walburgisheim im Mittelpunkt. Foto:SLW

04.04.2016  
   

Deutscher Schulpreis 2016
Liebfrauenhausschule schafft Einzug in Endrunde

Die Liebfrauenhausschule Herzogenaurach hat es als einzige Schule aus Bayern in die Endrunde des Deutschen Schulpreises geschafft. Eine Expertengruppe besuchte die private Grund- und Mittelschule Mitte Februar und begutachtete Unterrichtsqualität und Schulgemeinschaft. Nun hat Schulleiter Michael Richter eine Einladung zur Preisverleihung am 08. Juni in Berlin mit Außenminister Frank-Walter Steinmeier erhalten. Dort entscheidet sich, wer den mit 100.000 Euro dotierten Deutschen Schulpreis der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung verliehen bekommt.

» Pressemitteilung der Robert Bosch Stiftung


Die Schüler ab der 1. Klasse lernen im Klassenverband wie auch in Projektgruppen. Foto:SLW

02.03.2016  
   

Integration
Über den Tellerrand schauen

Junge Flüchtlinge und Altenheimbewohner lernen sich im Liebfrauenhaus kennen und schätzen. Das "Mehrgenerationenhaus" fördert das Zusammenwachsen der Kulturen in Herzogenaurach.

» Artikel lesen
© Nordbayerische Nachrichten
(02.03.2016)

» Artikel lesen
© Fränkischer Tag
(02.03.2016)


Junge Flüchtlinge und Senioren kommen im Liebfrauenhaus ins Gespräch. Foto:SLW

19.02.2016  
   

Deutscher Schulpreis
Fachjury nimmt Liebfrauenhausschule unter die Lupe

Sechs Bildungsexperten waren zwei Tage lang in der Liebfrauenhausschule zu Besuch, um die Unterrichtsqualität zu beurteilen. Wie sich die Herzogenauracher Schule im Vergleich zu den anderen 16 nominierten Schulen geschlagen, wollten die Prüfer noch nicht verraten. Das Schulklima scheint es ihnen aber angetan zu haben.

» Artikel lesen
© Nordbayerische Nachrichten
(17.02.2016)


Die Schüler unterstützen sich bei ihren Aufgaben und lernen gemeinsam. Foto:SLW

22.01.2016  
   

Kindergarteneinweihung
"Die Kinder sind das Wichtigste"

Weil Kinder in der Arbeit des Seraphischen Liebeswerks das Wichtigste sind, saßen sie bei der Einweihung ihres neues Walburgis-Kindergartens in der ersten Reihe. Alle Beteiligten zeigten sich beim feierlichen Akt voll des Lobes über die neuen Räume, die nun für die Betreuung der Kindergartenkinder zur Verfügung stehen.

» Artikel lesen
© Der Bote für Nürnberg-Land  (18.01.2016)



Die Kinder stellten den Gästen ihre Wünsche für den neuen Kindergarten vor. Foto:SLW

15.01.2016  
   

Deutschlandweiter Wettbewerb
Liebfrauenhausschule in der Endrunde für Deutschen Schulpreis 2016

Der 15. und 16. Februar ist im Kalender der Liebfrauenhausschule in Herzogenaurach mit roter Farbe markiert. Eine Jury aus Experten und Bildungswissenschaftlern wird an diesen beiden Tagen Schüler und Lehrer der privaten Grund- und Mittelschule besuchen, viele Beteiligte interviewen und die Qualität des Schulalltages begutachten.
Die Liebfrauenhausschule hat sich um den Deutschen Schulpreis beworben. Kurz vor Weihnachten nun erhielt Schulleiter Michael Richter den Anruf, dass es seine Schule unter die letzten siebzehn Bildungseinrichtungen deutschlandweit geschafft hat.

» weiterlesen auf www.liebfrauenhaus.de


Gemeinsames Lernen macht den Schülern in der Liebfrauenhausschule besonders Spaß. Foto:SLW

21.12.2015  
   

Geschenkaktion für die Kleinsten
Alle Jahre wieder

Kurz vor Weihnachten leisten die Vertreter der VR meine Raiffeisenbank eG Altötting – Mühldorf dem Christkind einen wichtigen Dienst. Stellv. Vorstandsvorsitzender Reinhard Frauscher, Prokura-Direktor Thomas Grötzinger und Kundenberater Johann Margreiter trafen, schwer bepackt mit Geschenken für die Krippen- und Kindergartenkinder und einem Spendenscheck über 500 Euro, im Franziskushaus ein. KiTa-Leiterin Ute Müller nahm die Präsente entgegen.

» weiterlesen auf www.franziskushaus-altoetting.de


KiTa-Leiterin Ute Müller nahm symbolisch ein Geschenk aus den Händen von Reinhard Frauscher entgegen. Foto:SLW

14.11.2015  
   

Zukunftsforum Deutsche Entwicklungshilfe
Fluchtursachen: "Wir müssen alle handeln!"

Entwicklungshilfeminister Dr. Gerd Müller (CSU)spricht beim Zukunftsforum in Waldkraiburg von gemeinsamen Anstrengung. Menschen aus Krisenländern muss geholfen werden, damit sie in ihrer Heimat Zukunftsperspektiven erhalten. Das SLW engagiert sich seit 1992 in Uganda für Kinder und Jugendliche. Dort wie auch in der Betreuung unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge hier in Bayern setzt die Stiftung auf Förderung und Bildung der jungen Menschen.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger  (14.11.2015)


Pater Heinrich, Präses im SLW, stellte Entwicklungshilfeminister Dr. Gerd Müller und MdB Stephan Mayer das Engagement der Stiftung SLW Altötting zugunsten junger Menschen in Uganda und in Bayern vor. Foto:privat

06.11.2015  
   

Vierte Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
„Griaß di – Bayerisch ist schwer“ – „Refugees welcome“

Am Montag startet die vierte Gruppe für „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (umF)“ im Franziskushaus Altötting, unter der Trägerschaft des Seraphischen Liebeswerks Altötting (SLW). Die achtköpfige Gruppe „Jakob“, die von einem sechsköpfigen Team pädagogischer Fachkräfte unter Leitung von Frau Andrea Sedlmaier betreut wird, begann mit einer Einführungs-Woche für die Mitarbeiter.

» weiterlesen auf www.franziskushaus-altoetting.de


Andrea Heindl (4.v.li.), stv. Geschäftsstellenleiterin der Sparda Bank Burghausen, übergab die „Refugees welcome“ T-Shirts an Frank Einwanger (re.), pädagogischer Gesamtleiter im Franziskushaus, und Maik Hollstein (li.), Bereichsleiter der umF-Gruppen, sowie dem Mitarbeiter-Team, Foto: SLW

20.10.2015  
   

Jubiläumsfeier im Franziskushaus
"120 Jahre erfolgreiche Schulpolitik"

Wäre es das Drehbuch zu einem Film, so müssten darin ein Prinz, Ordensschwestern und viele Kinder vorkommen.
Vergangenen Freitag feierte das Franziskushaus das 120-jährige Bestehen seiner Schule. Rektorin Christine Pfeiffer ließ die wechselvolle Geschichte der Schule Revue passieren."Wir sind eine - wenn nicht - die Konstanze im Leben der Kinder" berichtete Schulleiterin Pfeiffer den Festgästen.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger  (17.10.2015)

» Zur Bildergalerie
» zum Interview mit Rektorin Christine Pfeiffer


Vergangenheit trifft auf die Moderne: Die Schüler von heute staunten nicht schlecht über die Schulbank von anno dazumal. Foto:SLW

13.10.2015  
   

Coachingprojekt "Kitaverpflegung"
Grün und lecker

Das Walburgisheim nimmt neben vier weiteren Einrichtungen aus Mittelfranken am Coachingprojekt „Kitaverpflegung“ des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten teil. Ein Mittagessen, das gesund ist, bezahlbar bleibt und schmeckt, dieses Kunststück wollen die Mitarbeiter und die Eltern gemeinsam fertig bringen.

» weiterlesen auf www.walburgisheim-feucht.de


Die hauseigene Küche versorgt die Kindertagesstätte täglich mit frisch zubereiteten Gerichten. Foto:WHF

02.09.2015  
   

uM-Außenstelle in Altötting eröffnet
Junge Flüchtlinge ziehen in die Georgenstraße ein

Die Telefonanlage wird gerade installiert, Lampen montiert, Möbel aufgebaut. Im ehemaligen Stützpunkt der Kreisbildstelle Altötting laufen die Umbaumaßnahmen auf Hochtouren. Ab September eröffnet die Stiftung Seraphisches Liebeswerk (SLW) zwei heilpädagogische Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Das neue Jugendhilfeangebot wird dem Franziskushaus Altötting als Außenstelle angeschlossen sein.

» weiterlesen auf www.franziskushaus-altoetting.de


Die SLW-Verantwortlichen besichtigen mit Landrat Erwin Schneider (r.) die frisch renovierten Zimmer, ausgestattet mit neuen Möbeln. Foto:SLW

Videobeitrag zum Projekt "Tausaik"  
   

Ein Filmbeitrag von Stefanie Hintermayr
Katholische TV-Redaktion d. Diözese Passau



09.06.2015  
   

Von Franziskus inspiriert – zur Kunst kreiert
Unser Projekt „Tausaik“
Ein Bericht des Tausaik-Teams

Die Frage „Hätten Sie vielleicht eine Idee?“ des pädagogisches Leiter Frank Einwanger hat den Stein ins Rollen gebracht: entstanden ist daraus das Jahresprojekt „Tausaik“ der sozialpädagogischen Gruppen. Der Auftrag lautete: der Gartenpavillon soll verschönert werden. Sonja Copik hat das Projekt in die Hand genommen: ein Kunstwerk rund um Heiligen Franziskus, gestaltet als großes Mosaik.

» weiterlesen auf www.franziskushaus-altoetting.de

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger  (11.06.2015)

» Artikel lesen
© Passauer Bistumsblatt  (21.06.2015)

» Artikel lesen
© Altöttinger Liebfrauenbote  (05.07.2015)



Sonja Copik und Schülerin Katharina formen die Erde aus Mosaiksteinen.

03.06.2015  
   

Kindertagesstätte, Integrativer Kindergarten und Kinderkrippe feiern
Einladung zur Jubiläumsfeier "25 Jahre KiTa im Franziskushaus Altötting"

Johannes Erbertseder, Gesamtleiter des Franziskushauses Altötting, und Ute Müller, Bereichsleitung Kindertagesstätten, laden ganz herzlich zur großen Jubiläumsfeier „25 Jahre KiTa“ mit „Tag der offenen Tür“ am Samstag, den 13.06.2015, in den Garten des Franziskushauses in der Neuöttinger Str. 53 ein. Dabei gilt es gleich zwei Jubiläen zu würdigen: 15 Jahre integrativer Kindergarten im Franziskushaus und 10 Jahre Kinderkrippe.

» weiterlesen auf www.franziskushaus-altoetting.de

» Zur Bildergalerie

» Filmbeitrag ansehen
© rfo - Regionalfernsehen Oberbayern (19.06.2015)


Voller Vorfreude bereiten sich die Krippen- und Kindergartenkinder auf die bevorstehende Jubiläumsfeier vor. Foto: SLW

20.05.2015  
   

Kita St. Martin eingeweiht
"Herausgekommen ist das Beste!"

Eine Kindergartengruppe ist bereits eingezogen, bis zu 24 Krippenkinder folgen im September: die neue Kita St. Martin, gebaut von der Stadt Altötting, ist nun offiziell eingeweiht und der Stiftung SLW als Träger übergeben worden. Die Hl.-Kreuz-Schwestern hatten für den Neubau den Grund auf Erbpachtbasis zur Verfügung gestellt.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger  (19.05.2015)

Filmbeitrag ansehen
© rfo - Regionalfernsehen Oberbayern (19.05.2015)

» Zur Bildergalerie


Pater Heinrich Grumann, evangelische Pfarrerin Kristina Roth und Altöttinger Stadtpfarrer Günther Mandl segneten die Räume. Foto:SLW

19.05.2015  
   

Erstkommunion im Franziskushaus
Wer teilt, gewinnt!

17 Kinder aus dem Franziskushaus Altötting haben Erstkommunion gefeiert. Das Symbol des Brotes stand im Mittelpunkt der Vorbereitung. Miteinander teilen und damit seinen Nächsten beschenken: für die Erstkommunionkinder ist dies ein Freundschaftszeichen mit Jesus.

» weiterlesen


Die Kinder teilen miteinander Brot und feiern ihre Gemeinschaft als Erstkommuniongruppe. Foto:FHA

08.05.2015  
   

24 neue Krippenplätze
PÄZ baut Schwimmbad zur Kita um

Im Pädagogischen Zentrum St. Josef in Parsberg werden zwei neue Krippen-Gruppen eröffnet. Der Umbau dauert bis Februar und kostet rund 800 000 Euro.

» Artikel lesen
© Neumarkter Tagblatt (08.05.2015)


PÄZ-Geschäftsführer Josef Riedl freut sich mit Kindergartenleitung Anna Lugert (r.) und deren Stellvertreterin Gerlinde Mayer auf die neue Kinderkrippe. Foto:Tost

17.04.2015  
   

Besondere Spendenaktion: Sockenerlös für Sankt Josef
1.350 Euro durch die Strickaktion - viele fleißige Strickerinnen am Werk

Über eine Spende in Höhe von 1.350 Euro konnte sich Karl-Heinz Oberhuber von Sankt Josef in Traunstein freuen, der den Scheck aus der Spendenaktion der Woll- und Trachtenstube Graspeuntner in Traunstein vergangene Woche entgegen nehmen konnte.

» weiterlesen auf www.st-josef-traunstein.de


Im Bild sind von Links von der Firma Graspeuntner Sylvia Glaser (Filialleiterin Wolle), Karin Sossau und Petra Eckart mit dem Leiter der Kinder- und Jugendeinrichtung Sankt Josef, Karl-Heinz Oberhuber zu sehen. Foto: Andreas Wittenzellner

28.03.2015  
   

Unterbringung minderjähriger Flüchtlinge
"Wir tun unser Möglichstes"

Mit bis zu 60 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen rechnet das Jugendamt Altötting bis Jahresende und sucht händeringend nach Plätzen. Das SLW betreibt seit März eine Wohngruppe. Leicht wird das der Stiftung nicht gemacht. Seit Wochen wartet man auf die Betriebserlaubnis aus München, die Planungssicherheit fehlt. Das Landratsamt Altötting beteuert indes den Bedarf.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger  (28.03.2015)


Neun junge Flüchtlinge wohnen seit März im Franziskushaus. Foto:Hölzlwimmer

20.03.2015  
   

Mitarbeiterehrung in Parsberg
Dem Pädagogischen Zentrum St. Josef verbunden

Bei der Josefi-Feier im Pädagogischen Zentrum Parsberg stehen treue Mitarbeiter/innen traditionell im Mittelpunkt. Einrichtungsleiter Josef Riedl ehrte Beschäftigte für zehn, 15, 20 und 30 Jahre Dienst im Haus.

» Artikel lesen
© Neumarkter Tagblatt (20.03.2015)


Präses Pater Heinrich (l.) dankte den langjährigen Mitarbeiterin für ihr Engagement. Foto:tp

13.02.2015  
   

Rekord bei Berufswoche
Feine Pinsel und schwere Maschinen

Vor sieben Jahren hatten zwei Lehrerinnen an der Liebfrauenhausschule die Idee einer Berufsorientierungswoche. Dieses Vorhaben hat sich mittlerweile zu einer richtigen Berufsmesse ausgewachsen: 42 Referenten aus Industrie und Handwerk bieten an vier Tagen 85 Workshops an. Die 130 Schülerinnen und Schüler freut`s.

» Artikel lesen
© Nordbayerische Nachrichten
(11.02.2015)

» Artikel lesen
© Fränkischer Tag
(11.02.2015)



Schülerin Rebecca lädt einen Baumstamm auf den Rückewagen auf. Landwirt Christian Nagel gibt die nötigen Tipps. Foto: Edgar Pfrogner

30.01.2015  
   

Unbegleitete Flüchtlinge
Daheim im Franziskushaus

Neun junge Flüchtlinge ziehen im März ins Franziskushaus. Der Altöttinger Stadtrat hat den Antrag auf Nutzungsänderung einstimmig befürwortet. Die Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung stellt Schlaf- und Gemeinschaftsräume; und sechs Pädagogen für die Betreuung.

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger  (30.01.2015)


Die jungen Flüchtlinge wohnen ab März im zweiten Stock an der Neuöttinger Straße. Foto:Hölzlwimmer

16.01.2015  
   

Junge Flüchtlinge im Liebfrauenhaus
Durchgekämpft

Mohammad und Ahmad leben seit Dezember im Liebfrauenhaus Herzogenaurach. Die beiden Brüder sind vor dem Bürgerkrieg aus Syrien geflohen. Mit ihrem Betreuer wollen die 18-Jährigen schnell Deutsch lernen, um ihr Abitur zu machen.

» Artikel lesen
© Fränkischer Tag
(15.01.2015)


Die Zwillinge teilen ihr Schicksal als unbegleitete Flüchtlinge. Foto:Christian Bauriedel

14.01.2015  
   

Planungen vorgestellt
SLW baut in Parsberg eine zweite KiTa

Im Juni des vergangenen Jahres gab der Stadtrat grünes Licht für den Bau einer weiteren Kindertagesstätte auf dem Gelände des Pädagogischen Zentrums Parsberg. Bürgermeister Josef Bauer hat nun dem Finanzausschuss der Stadt die Pläne für eine Kindergarten- und Krippengruppe vorgelegt.

» Artikel lesen
© Neumarkter Tagblatt (14.01.2015)


Die Kinder des Kindergartens St. Josefs freuen sich auf ihre neuen Spielkameraden. Foto:Treiber

13.01.2015  
   

Wohngruppe eröffnet
Minderjährige Flüchtlinge ziehen in die "Villa Nordsteig" ein

Sieben Flüchtlinge im Alter zwischen 14 und 17 Jahren wohnen seit kurz vor Weihnachten in der Außenwohngruppe Leerstetten, einem Ortsteil von Schwanstetten. Die Jugendlichen sind gezeichnet von ihren dramatischen Fluchterfahrungen, Pädagogen aus dem Walburgisheim Feucht helfen den jungen Männern, zur Ruhe zu kommen.

» Artikel lesen
© Schwabacher Tagblatt  (10.01.2015)


Christan Debebe, Bürgermeister Robert Pfann und Axel Zessin vom Helferkreis(v. li.)begrüßen die jungen Flüchtlinge. ©Foto:Karg

12.12.2014  
   

Betreuung minderjähriger Flüchtlinge
Sie kämpfen für eine Zukunft

Sie kommen aus Eritrea, Nigeria und Somalia. Sie, das sind zehn junge Männer, die durch die Hölle gegangen sind, und nun auf eine Zukunft in Deutschland hoffen. Sieben Mitarbeiter des Pädagogischen Zentrums Parsberg helfen den Jugendlichen, Fuß zu fassen.

» Artikel lesen
© Neumarkter Tagblatt (02.12.2014)


Salomon aus Eritrea arbeitet mit einer Mitarbeiterin an seinen Deutschhausaufgaben. Foto:Selendt

02.12.2014  
   

SLW-Mitarbeitertag
"Ihr seid der FC Bayern der Kinder- und Jugendeinrichtungen"

Provinzial Bruder Marinus, die bayerische Sozialministerin Emilia Müller und Kabarettist Chris Boettcher hatten vergangenen Samstag eines gemeinsam. Sie waren alle begeistert von der Arbeit der rund 650 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im SLW. Die rund 200 anwesenden Gäste aus den sieben SLW-Häusern feierten miteinander 125 Jahre Kinder- und Jugendhilfe in Bayern.

» weiterlesen

» Artikel lesen
© Alt-Neuöttinger Anzeiger  (03.12.2014)


Die SLW-Mitarbeiter unterstützten Vorstand Johannes Erbersteder mit seiner Forderung nach einer besseren Bezahlung im Sozialbereich. Foto:SLW

28.11.2014  
   

Mitarbeiter-Einkehrtage
Dem Hl. Franziskus nachfolgen

Zehn Mitarbeiterinnen aus dem Pädagogischen Zentrum St. Josef in Parsberg folgten der Einladung des Kapuzinerprovinzials Bruder Marinus Parzinger nach Altötting. Gemeinsam gingen sie auf Spurensuche des Hl. Franz von Assisi, auf dessen Wirken sich das Seraphische Liebeswerk beruft.

» weiterlesen


Bruder Marinus Parzinger und die zehn Teilnehmerinnen befassten sich intensiv mit dem Leben und der Spiritualität des Hl. Franz von Assisi. Foto:SLW







Infobroschüre Stiftung SLWNEU!
Infobroschüre der
Stiftung SLW
Altötting

» online durchblättern
» PDF herunterladen






NEU: Altöttinger
Familienkalender 2017


Altöttinger Familienkalender

Ab sofort verbindlich bestellbar
in der Geschäftsstelle des Seraphischen Liebeswerks
Altötting e.V.
Neuöttinger Str. 64, Altötting
Tel.: 08671 88671-0
Mail: info@slw.de




Spendenkonto
Seraphisches Liebeswerk e.V.
(Förderverein):

LIGA Bank

IBAN
DE11 7509 0300 0004 3185 60

BIC
GENODEF1M05